Deutsch English Dansk Espagnol Français
Home
News
Ensemble
Mitglieder
Programme
Aufnahmen
Hörproben
Fotos
Links
Kontakt
Impressum


Johannes Wildner

Violine (Stehgeiger)

zur Homepage


Anton Sokorow

Violine (Stehgeiger)

zur Homepage


Wolfgang Schuchbaur

Violine

Ausbildung:
Erster Violinunterricht mit sechs Jahren bei Frau Prof. Bilek.
Studium am Konservatorium der Stadt Wien bei den Professoren Brückner und Mark.
1988 Diplomprüfung

Biographie:
Seit 1986 Mitglied der Wiener Symphoniker.
Seit 1988 Mitglied im Johann Strauss Ensemble der Wiener Symphoniker.


Helmut Lackinger

Violine

Geboren in Wien, erhielt Helmut Lackinger mit 10 Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Danach Studium am Konservatorium der Stadt Wien, u.a. bei Prof.A.Straka und Prof.A.Staar.
Schon während des Studiums war er als Substitut beim ORF-Orchester, im Bühnenorchester der Bundestheater, im Staatsopernorchester und bei den Wiener Philharmonikern tätig. Nach einem Vertrag beim Bühnenorchester der Österreichischen Bundestheater (1985) wurde er 1987 Mitglied der Wiener Symphoniker.
Als Kammermusiker ist er Mitglied zahlreicher Ensembles in verschiedenen instrumentalen
Kombinationen. Seit 1998 ist Lackinger Mitglied des Symphonischen Schrammelquintett Wien,
seit 1996 auch als Dozent, Solist und Kammermusiker in Japan tätig.


Karl-Heinz Krumpöck

Viola

1978-1986 Violinstudium bei Prof.Heide Auersperg an der HS Graz/Expositur Oberschützen
1986-1991 Violinstudium an der HS Wien bei Prof.Ernst Kovacic
1991-1996 Violastudium bei Prof.Peter Ochsenhofer.

Mitglied im “Gustav Mahler Jugendorchester”
„Arte Viva Quartett-Wien“
Kammerorchester „Consortium di Archi e Fiati“
Konzertmeister des "Barockensemble Vindobona"
Seit 1993 Mitglied der Wiener Symphoniker.
Seit 2005 im Johann Strauss Ensemble.


Attila Székely

Cello

Geboren in Klausenburg, Rumänien, erhielt Attila Székely seinen ersten Cellounterrricht im Alter von 6 Jahren bei seinem Vater, der selber im Orchester der Stadt Cellist war.

Nach dem Musikgymnasium folgte der Besuch der Musikhochschule in Bukarest, wo er bei Prof. Aurel Niculescu studierte und 1982 sein Diplom erhielt.

Im Jahr 1980, beim "Pablo Casals-Wettbewerb" in Budapest wurde er mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Es folgten Konzerte mit A.Dvorak, C.Saint-Saens, P.I.Tschaikowsky, J.Haydn und andere Cellokonzerte, 2 Langspielplatten mit Sonaten von J.Brahms und dem Konzert von C.Saint-Saens.

Im Jahr 1985 emigrierte er nach Österreich und besuchte an der Wiener Musikhochschule die Meisterkurse von Herrn Prof. André Navarra.

Mit dem Kammerorchester "Haydn Sinfonietta Wien" ist er mehrmals als Solist aufgetreten; am Programm standen die beiden Cellokonzere von J.Haydn, weiters gab er Celloabende mit Sonaten von J.S.Bach, L.v.Beethoven, D.Schostakowitsch, S.Prokofiew, Z.Kodály.

Seit 1991 ist er Solocellist der Wiener Symphoniker und seit 1992 Mitglied des Johann Strauss Ensemble.


Ivan Kitanovic

Bass

zur Homepage


Rudolf Huber

Flöte

Geboren in 1953 Telfs in Tirol. Nach erstem Flötenunterricht bei seinem Vater wird er 1963 in die Flötenklasse von Franz Renwart am Konservatorium Innsbruck aufgenommen und diplomiert 1970 mit Auszeichnung. Bereits 1968, im Alter von 15 Jahren, ins Symphonieorchester Innsbruck engagiert und seit 1971 Mitglied der Wiener Symphoniker.
Spielt beim Johann Strauß Ensemble, Flötisten der Wiener Symphoniker, Trio mit Fagott und Harfe u. a.
CD "The Elephant and the Fly"


Thomas Machtinger

Oboe

Thomas Machtinger begann seine Ausbildung an der Oboe im Alter von 11 Jahren
am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt bei Prof. Helmut Mezera.
Es folgten mehrere 1. Preise – mit damit verbundenen solistischen Auftritten
beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.
Nach der Matura kam er an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
in die Klasse von Prof. Manfred Kautzky bzw. Prof. Klaus Lienbacher,
wo er das Oboestudium mit Auszeichnung absolvierte.
Noch während des Studiums wurde er als Solo – Englischhornist im RSO Wien engagiert.
Nach 8 Jahren an dieser Position wechselte er als Solooboist zu den Wiener Symphonikern.
Thomas Machtinger spielte als Substitut in allen großen Wiener Orchestern, sowie beim
Gustav Mahler Jugendorchester,
Wiener Kammerorchester, Wiener Johann Strauß Orchester, Wiener Kammerphilharmonie,
Ensemble Kontrapunkte, Ensemble „diereihe“ , Collegium Viennense und der Österr.-Ungarischen Haydnphilharmonie.
Außerdem ist er Gründungsmitglied des Bläserquintetts „qWIENtett“.



Reinhard Wieser

Klarinette

1974 Beginn des Klarinettenunterrichts

1980 Aufnahme des Klarinettenstudiums an der Musikhochschule Wien bei Prof. Alfred Prinz. Gleichzeitig Besuch des Wiener Musikgymnasiums

1988 Diplomprüfung mit Auszeichnung an der Musikhochschule Wien

1988 Aufnahme eines musikwissenschaftlichen Ergänzungsstudiums

1991 Verfassung einer Diplomarbeit über Mozarts Bläserserenaden, Abschluß des Ergänzungsstudiums mit Auszeichnung und Sponsion zum Magister artium

Ensembles
Johann Strauß Ensemble der Wiener Symphoniker, Wiener Instrumentalsolisten

Zusatzinstrument
Saxophon

Biographie
Reinhard Wieser beginnt sein Klarinettenstudium 1980 an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Alfred Prinz und sammelt erste Orchestererfahrung im Kammerorchester Waidhofen/Ybbs. Nur fünf Jahre später wird er 1985 als Soloklarinettist bei den Wiener Symphonikern engagiert. In diesem Jahr maturiert Reinhard Wieser auch mit Auszeichnung am Wiener Musikgymnasium und gewinnt den Ersten Preis beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert". Er setzt sein Studium fort und absolviert 1988 die Diplomprüfung an der Wiener Musikhochschule mit Auszeichnung. Es folgt eine intensive Auseinandersetzung mit Mozarts Bläserserenaden, die 1991 mit der Verfassung einer Diplomarbeit und der Sponsion zum Magister Artium mit Auszeichnung abgeschlossen wird.

Neben der Tätigkeit im Orchester ist Reinhard Wieser Mitglied des Johann Strauß Ensembles der Wiener Symphoniker und der Wiener Instrumentalsolisten. Mit beiden erfolgen zahlreiche Plattenaufnahmen sowie weltweite Tourneen u.a. nach Japan, Italien, Schweden, Finnland, Belgien, Schweiz und Deutschland. Weitere Kammermusikaktivitäten beinhalten Auftritte und Plattenaufnahmen u.a. mit dem Ensemble Kontrapunkte, dem Haydn Trio, dem Trio Clarin und dem Ensemble Quadrat.

Zusätzlich tritt Reinhard Wieser oftmals als Solist auf, insbesondere mit den Wiener Symphonikern unter namhaften Dirigenten wie Georges Prêtre, Rafael Frühbeck de Burgos, Claus Peter Flor und Leopold Hager.

Seit 1996 leitet Reinhard Wieser eine eigen Klasse am Konservatorium der Stadt Wien. Weiters hält er Meisterkurse in Wien und Valencia/Spanien und ist als Jurymitglied bei Klarinettenwettbewerben tätig.


Josef Eder

Horn

1979 tritt er in das Musikgymnasium Graz ein, das er 1984 mit Matura abschließt.
1987 absolviert er die Diplomprüfung an der Musikhochschule Graz mit Auszeichnung und schließt ein Repertoire-Studium bei Prof. Günter Högner an.
1985 Lehrbefähigungsprüfung an der Musikhochschule Graz.

Ensembles
Johann Strauß Ensemble der Wiener Symphoniker, Wiener Kammermusiker, Neues Wiener Hornquartett

Zusatzinstrument
Blockflöte, Klavier

Biographie
Durch seine Eltern wurde ihm bereits sehr früh die Neigung zur Musik nahegebracht. Er erhielt zuerst Unterricht in Blockflöte, später in Klavier und Horn.

1981 gewinnt er den 2. Preis bei dem österreichischen Musikwettbewerb "Jugend musiziert". Während dieser Zeit beginnt er auch sein Studium für Konzertfach Horn an der Grazer Musikhochschule bei Prof. Fritz Mischlinger und Prof. Robert Freund.

Er widmet sich mit Vorliebe der Kammermusik, wirkt bei zahlreichen Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen mit und nimmt an einigen Konzertreisen des Gustav-Mahler-Jugendorchesters unter Claudio Abbado teil.

Im September 1988 wird Josef Eder Mitglied des Bruckner-Orchesters Linz.

Aus privaten Gründen übersiedelte er 1990 nach Deutschland und ist dort in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles tätig.

Seit 1991 ist er Mitglied der Wiener Symphoniker, des Johann Strauß Ensembles der Wiener Symphoniker, der Wiener Kammermusiker, der Austrian Horns und der Vienna Horns.


Wolfgang Kuttner

Fagott

Ausbildung
Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien, Prof. Camillo Öhlberger, Prof. Karl Öhlberger

Ensembles
Kontrapunkte, Ensemble 20. Jahrhunderts, Johann Strauß Ensemble

Biographie
Geboren in Wien. Studiert an der hiesigen Musikhochschule bei Karl und Camillo Öhlberger Fagott und ist seit 1976 Mitglied der Wiener Symphoniker und ständiger Gast des Ensembles 20. Jahrhundert, "Die Reihe", "Kontrapunkte", "Klangforum" u.a.. Als Mitglied der Wiener Mozartbläser wirkte er an CD-Einspielungen von Mozarts Bläserserenaden unter N. Harnoncourt mit. Eine weitere CD "Ich wünsche Dir Zeit" (Flöte, Fagott, Harfe, Rezitation) ist im Handel EX 406-2 Extraplatte erhältlich.
Auftritte als Kammermusiker bei den Bregenzer und Salzburger Festspielen umrahmen seine Tätigkeit.
CD "The Elephant and the Fly"


Alois Schlor

Horn

1950 in Niederösterreich geboren.
Studium an der Hochschule für Musik und
darstellende Kunst in Wien von 1970-1978
bei Prof. Josef Veleba. Diplomprüfung mit
Auszeichnung. Mitglied des NÖ
Bläserquintetts von 1973-1985.
Solistische Kammermusiktätigkeit sowie
Rundfunk und Fernsehaufnahmen.
Zunächst als 1.Hornist beim
NÖ Tonkünstlerorchesters von 1976-1978 tätig. Im Anschluß Engagement bei den Wiener Symphonikern
bis zum heutigen Tag. Seit 1980 auch musikalische Tätigkeit beim Concentus Musicus und seit 1990
Mitglied des Johann Strauß Ensemble der Wiener Symphoniker.